Saison 2010/2011 - Turniere

Datum 

Veranstalter

Platz

22.08.2010

TV Mandelsloh

7/10

14.11.2010

Sparkassenpokal Vorrunde (1. Spieltag)

21.11.2010

Sparkassenpokal Vorrunde (2. Spieltag)

4/8

05.12.2010

Sparkassenpokal Zwischenr. 1A (1. Spieltag)

18.12.2010

Sparkassenpokal Zwischenr. 1A (2. Spieltag)

3/8

08.01.2011

1. Haster Jugendfussballturnier

5/9

19.02.2011

Winter-Cup 2011 (TSV Stelingen)

7/10

05.03.2011

TSV Havelse

8/10

13.03.2011

MTV Meyenfeld F4

3/6

03.06.2011

OSV Hannover

6/16

11.06.2011

TSV Isernhagen

12/14

19.06.2011

5. Stelinger Waldcup

1/8

24.06.2011

Benefizspiel für Dieter Nolte beim TSV Havelse

-

25.06.2011

Hattrick-Sommer-Cup SV Lindwedel-Hope

4/16

26.06.2011

Fussballjugendtag SV Gehrden

1/8

02.07.2011

5. Bernhard Ryll Turnier in Godshorn

1/10


02.07.2011

5. Bernhard Ryll Turnier in Godshorn

untere F-Junioren

Platz 1

Spieldauer: 12 Minuten

Spieler:

Ekrem,Kerem,Leon,Robin,Nils,David, Can-Selim, Cedric, Malte

Gruppe A

Gruppe B

TSV Godshorn III

TUS Seelze II

MTV Meyenfeld II

TSV Godshorn IV

TSV Stelingen II

SV Kleeblatt Stöcken

SG Pattensen II

FC Stern Misburg

TSV Bemerode III

SV Germania Grasdorf

 
Nach unserem langen Turnier-Marathon waren wir heute zu unserem letzten Turnier in Godshorn zur Gast. Für Godshorner Verhältnisse war das Wetter relativ gut. Es hat nicht geregnet - aber es war kühl.
 
Dieser Bericht könnte fast eine Abschrift der letzten Berichte sein und deshalb beginnen wir gleich mit einem Zitat:
 
"Die Jungs haben gut zusammen gespielt, alle Zweikämpfe wurden angenommen und die Defensive stand bombenfest. Beide Gegentore haben wir durch unhaltbare Standardsituationen bekommen..."
 
Die Abwehr um Malte, Leon und Kerem hat heute kaum was zugelassen. Sie standen fast immer eng beim Gegner oder konnten die Laufduelle für sich entscheiden. Und wenn doch jemand durchkam, hatten wir heute mit Ekrem einen sehr guten Keeper im Kasten. In 6 Spielen nur ein Tor zugelassen. Tolle Leistung der Defensivabteilung !
 
Die Abwehr hat sich im Laufe der Saison gewaltig verbessert. Wir haben in den letzten 21 Turnierspielen ganze 11 Tore zugelassen. Das ist die Mutter des Erfolges. Hat aber nichts mit diesem Buch  und deren Erziehungsmethoden zu tun :)
 
Die Offensive hat heute gut zusammengespielt, es wurden einige gute Kombination gezeigt, die auch konsequent zu Ende gespielt  und mit schönen Toren belohnt wurden. Nach hinten hat die Offensivabteilung auch gut gearbeitet, wobei in einigen Situationen doch ein paar Schritte mehr wünschenswert gewesen wären. Aber das ist einfach zu sagen, wenn man nicht selber laufen muss :)
 
In unserer Gruppe hatten wir mit Godshorn III einen uns altbekannten sehr starken Gegner, mit Bemerode III einen Gegner, der uns beim Turnier vom OSV Hannover zwei mal geschlagen hatte und mit Stelingen II verbindet uns mehr als ein paar Spiele. Cedric durfte nach seinem Wechsel vor ein paar Wochen zu uns zum ersten mal gegen seine alte Mannschaft spielen.
 
Unser erstes Spiel durften wir auch gleich gegen den stärksten Gegner aus der Gruppe bestreiten. Ein Gegner, der uns trotz ein Jahr Altersunterschied bisher sowohl auf dem Rasen, als auch in der Halle immer mit einer Niederlage vom Platz geschickt hat. Zuletzt mit einer 6:0 Packung. Auch heute sah es kurz danach aus, denn wir haben die ersten Minuten verschlafen und brauchten in der 2. Minute das 0:1 als Wachmacher. Danach standen die Jungs wie nach einem Albtraum aber kerzengrade. Erst traf Robin in der 2. Minute noch den Pfosten, aber in der 3. Minute hat er den Ball nach einem Alleingang auf der linken Seite zum 1:1 im Tor versenkt. Bereits eine Minute später die Chance zur Führung. Nach einer Flanke von David kommt Can einen Schritt zu spät. Zwischen der 6. und der 9. Minute waren die Godshorner dann wieder am  Zuge. Durch schöne Kombinationen haben sie sich sehr gute Möglichkeiten erspielt. Nur unserem besten Spieler auf dem Feld war es zu verdanken, dass wir nicht in Rückstand gerieten - unserem Eki.
Als sich alle auf einen Remis eingestellt hatten, löste Robin noch ein Ticket und setzte wieder zu einem Laufduell an. Er gewann es und wir das Spiel mit 2:1. Was für ein Start in das Turnier !
 
Der nächste Gegner aus Pattensen war uns klar unterlegen und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Erst in der 4. Minute traf aber mit Malte ein Verteidiger. Ein Weitschuss durch Mann und Maus. Wir waren mit dem Jubeln noch nicht durch, als auch Nils zu seinem ersten Treffer an diesem Tag kam. Nach einer guten Vorlage von Leon brauchte er nur noch den Fuß hinhalten. In der 10. Minute konnte sich Cedric in die Torschützenliste eintragen. Er wurde schön von David angespielt.
 
Gegen Stelingen hatten wir ein Spiel auf Augenhöhe, dass aber auch dadurch gekommen ist, dass unsere Abwehrspieler durch die Tore im vorherigem Spiel  "Blut geleckt" hatten und nicht mehr konsequent ihre Positionen einhielten und wir wie immer gegen den starken Wind spielten. Fangen wir aber von Vorne an. Robin geht nach Schema F auf der linken Seite durch und knallt in der ersten Minute den Ball mal wieder an den Pfosten. Aber auch David kann das gut, braucht aber dazu die Unterstützung des Torwarts. Bis zur 8. Minute war das Spiel dann sehr ausgeglichen und kampfbetont. Dann kamen auch die Gegner zu ihrem Pfostentreffer in der 8. Minute und zwei Minuten später musste sich Ekrem gewaltig strecken. Den Siegtreffer hatten wir dann fast mit Robin in der 11. Minute. Der Ball wurde aber von guten Torwart der Stelinger gehalten.
 
Der Wind wurde immer stärker und wir wollten auch mal den Vorteil nutzen, mit Rückenwind zu spielen. Da aber auch Bemerode in ihren vorangegangenen Spielen den Vorteil nicht hatte und sie jünger waren als wir, haben wir Ihnen den Vortritt gelassen und wurden in den ersten 5 Minuten in unserer Hälfte "eingekesselt". Wir konnten uns kaum befreien, denn auch die Abstösse kamen nicht mal bis zur Mittellinie. Wir haben diese Phase dennoch  torlos überstanden und jubelten in der 6. Minute über Can-Selims Treffer über den Torwart hinweg, der herausgeeilt war. Jubeln muss aber auch gelernt sein, denn ein Tor ist ein Tor, wenn der Ball hinter der Linie ist und nicht durch den Wind abgebremst auf der Linie liegenbleibt. Also, Kommando zurück!
Während noch die Notizen für diese Situation festgehalten wurden, packte David einen Hammer aus und haut den Ball vor Strafraumlinie ins Tor. Da war der Torwart und auch der Wind geschlagen. Eine Minute später macht er den Sieg perfekt. Dennoch hatte der starke Gegner zwei Chancen zum Ende des Spiels. Einmal ging der Ball links am Tor vorbei, als ein Spieler freistehend eine Flanke nicht verwerten konnte und einmal konnte Ekrem in einem Getümmel im Strafraum den Ball noch rausfischen.
 
Mit 10 Punkten aus 4 Spielen wurden wir somit souverän Gruppensieger und hatten mit Germania Grasdorf den zweiten der Gruppe B im Halbfinale vor der Brust. Zweiter in unserer Gruppe wurde Stelingen, die sich nur durch das Torverhältnis vor Godshorn III platzieren konnten.
 
Der Gegner - ein reiner 2003er Jahrgang - war uns aber körperlich unterlegen, aber sie hatten ein paar gute Techniker dabei, die sehr gut dribbeln konnten.  Wir legten mal wieder wie die Feuerwehr los und hatten mit Leon in der ersten Minute unsere Chance. Er hat aber zu spät abgeschlossen und dadurch wurde der Winkel zu eng. In der dritten Minute bekam ein Gegenspieler den Ball an die Hand und den fälligen 8m konnte David ganz locker in die Ecke schieben. Eine Minute später sein zweiter Treffer in diesem Spiel. Den Zuckerpass von Can-Selim von der rechten Seite musste er allerdings auch reinmachen. In der 7. Minute spielte Kerem einen langen Ball auf Robin, der leider noch den Torwart angeschoss. Er konnte jedoch in der 8. und der 10. Minute zwei Treffer erzielen. In den letzten Sekunden gar sein dritter Treffer in diesem Spiel. Er bekommt den Ball von seinem Zwilling Leon in den Lauf gespielt und haut den Ball mit dem Schlusspfiff zum 5:0 unter die Latte.
 
Im anderen Halbfinale hatte sich Stelingen durchgesetzt, so dass es im Finale zu einem wiederholten Kräftemessen kam. Die Godshorner hatten sich was besonderes überlegt und so durften die Kinder wie die Profis in das "Stadion" einlaufen.
 
Das Spiel war von der ersten Sekunde an hart umkämpft und uns rutschte in der 30. Sekunde das Herz in die Hose, als sich Robin nach einem Zweikampf verletzte. Gott sei Dank war ihm nur eine alte Wunde aufgegangen, der auf dem ersten Blick doch sehr schlimm aussah. Vielleicht können wir Elternauch nur weniger ab. Er konnte später weiterspielen.
Trotzdem musste es versorgt werden und Nils kam ins Spiel und machte nach 2 Minuten seinen zweiten Treffer am heutigen Tage. Der Torwart konnte einen hartgeschossenen Ball von David nicht festhalten und Nils brauchte nur noch einzuschieben.
Im Gegnesatz zu dem ersten Duell am heutigen Tage standen die Verteidiger sehr eng am Mann und somit kam der Gegner kaum durch. Auch die be- und gefürchteten Weitschüsse wurden nicht zugelassen, so dass Ekrem im Finale eigentlich einen ziemlich ruhigen Tag hatte. Er musste dennoch ein paar mal herauseilen und den Ball sichern. Bis zur 10. Minute hatte keine Mannschaft richtige Torchancen. Dann kam aber der Auftritt von Can-Selim. Nach einem schönen Kombinationspiel bekommt er von David den Ball in den Lauf gespielt, macht noch einen Schritt und hämmert den Ball in den linken Winkel. Super Tor,  super Zusammenspiel und der Turniersieg!
 
Am Anfang des Turnier-Marathons hätte uns keiner diese Leistung zugetraut und auch wir selbst sind überrascht, zu was die Jungs fähig sind. Wir haben an 7 Turnieren teilgenommen, 3 davon gewonnen und bei den restlichen  gute vordere Plätze belegt. Nur das Turnier in Isernhagen scheint aus dem Rahmen zu fallen, aber wenn man bedenkt, welche starken Gegner dort aufgelaufen sind, ist auch die dortige Platzierung im Grunde sehr gut.
 
Jungs, wir sind stolz auf Euch ! Geniesst Eure Ferien. Wir sehen uns im August wieder und macht in der unteren E-Jugend da weiter, wo Ihr heute aufgehört habt.
 

Gruppenphase

MTV Meyenfeld - TVS Godshorn III

2:1

0:1 (2. Min)

1:1 (3. Min, Robin)

2:1 (12. Min, Robin)

 

 

MTV Meyenfeld - SG Pattensen II

3:0

 

1:0 (4. Min Malte)

2:0 (5. Min Nils)

3:0 (10. Min Cedric)

 

 

MTV Meyenfeld - TSV Stelingen II

0:0 

 

 
 

MTV Meyenfeld - TSV Bemerode III

2:0

1:0 (7. Min David)

2:0 (8. Min David) 

 

Halbfinale

MTV Meyenfeld - SV Germ.a Grassdorf

5:0

 

1:0 (3. Min, 8m,David)

2:0 (4. Min, David)

3:0 (8. Min, Robin)

4:0 (10. Min, Robin)

5:0 (12. Min, Robin) 

 

Finale

MTV Meyenfeld - TSV Stelingen II

2:0

 

1:0 (2. Min, Nils)

2:0 (10. Min, Can-Selim)

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wir möchten uns ganz herzlich beim TSV Godshorn für das sehr gute Turnier bedanken und freuen uns schon auf das nächste Jahr - bitte diesesmal wieder mit Tombola  .

28.06.2011

Zeitungsbericht zum

Hattrick-Sommer-Cup SV Lindwedel-Hope

Fussballjugendtag SV Gehrden

 

 


26.06.2011

Fussballjugendtag SV Gehrden

Platz 1

Spieldauer: 14 Minuten

Spieler:

Ekrem,Kerem,Leon,Robin,Nils,David, Can-Selim, Cedric, Malte

Gastspieler:

Luca aus der F1


Gruppe A

Gruppe B

SG Ronnenberg 05

TSV Saxonia

TV Jahn Leveste

JSG Bordenau Poggenhagen

TSV Godshorn (nicht angetreten)

SV Gehrden

MTV Meyenfeld

SG Everloh / Ditterke

In dem Bericht vom 19.06.2011 (5. Stelinger Wald Cup) wurde erwähnt, dass mit der an dem Tag gezeigten Leistung in Zukunft mehr mit den Jungs zu rechnen ist. Keiner von uns hat daran gedacht, dass wir bereits eine Woche später ein weiteres Turnier gewinnen !

Die Jungs haben gut zusammen gespielt, alle Zweikämpfe wurden angenommen und die Defensive stand bombenfest. Beide Gegentore haben wir durch unhaltbare Standardsituationen bekommen. Einziges Manko war mal wieder die Torausbeute. Wir brauchen einfach zu viele Chancen, um ein Tor zu erzielen.

Der Tag hat allerdings mit einer kleinen Überraschung bekommen. Wir hatten die Info bekommen, dass das Turnier um 9 Uhr beginnt. So waren wir um 8:30 Uhr schon auf dem Platz und von weiteren Gegnern weit und breit nichts zu sehen. Die trudelten erst gegen 9:30 Uhr ein. Die Zeit haben die Jungs durch 8m-Schiessen überbrückt. Womit auch sonst :)

Bei der Trainerbesprechung dann die nächsten Überraschungen. TSV Godshorn war nicht erschienen und zudem sollten die Spiele 10 Minuten dauern. Da wir am Vortag schlechte Erfahrung mit zu kurzen Spielen gemacht haben, wurde unser Vorschlag, die Spieldauer auf 14 Minuten festzulegen, von der Turnierleitung angenommen.

Nach weiteren 30 Minuten konnten wir endlich unser erstes Spiel angehen. Die Jungs gingen das Spiel gegen Leveste  gut an und erspielten sich ein klares Übergewicht, die aber nicht gleich in Tore umgemünzt wurde. Nach einem Pass von Robin konnte sein Zwilling Leon die gute Vorlage nicht nutzen und schoss knapp am rechten Pfosten vorbei. In der 7. Minute hat der kurz zuvor eingwechselte Luca auf der linken Seite seine Gegner überlaufen und einen sauberen Pass in die Mitte vor das Tor gespielt. Da brauchte David nur noch den Fuss hinzuhalten. Der Ball prallte Nils an den Oberschnkel und vorn dort links unten ins Tor.

Eine Minute später prüfte Luca selbst den Torwart. Den darauffolgenden Abschlag fing David an der Mittellinie ab und schickte Can auf "die Reise". Sein Schuss wurde aber im letzten Moment abgeblockt. In der 11 Minute ging ein Schuss von David an die Latte und erst in der 13. Minute konnten wir uns über das 2:0 freuen. Es war eine exakte Kopie des ersten Tores. Damit war das Spiel entschieden.

Durch das Nichterscheinen von Godshorn mussten wir weitere 1,5 Stunden überbrücken, da alle Spiele der oberen F-Jugend auf dem gleichen Platz gespielt wurden. In dieser Zeit hat es Nils leider fertiggebracht, seinen Fuß umzuknicken. Nach einigen Tests haben wir beschlossen, ihn vorsichtshalber nicht einzusetzen, da er über leichte Schmerzen klagte und nicht mehr "rund" lief.

Unser nächste Gegner war uns noch vom Stelinger Wald Cup bekannt. Eine starke Mannschaft, die wir zuvor mit 1:0 geschlagen hatten. Da Ronnenberg ihr spiel mit 4:0 gegen Leveste gewonnen hatte, waren wir unter Zugzwang. Weder wir noch Ronnenberg wollte im Halbfinale gegen die starke Truppe TSV Saxonia aus der Gruppe B spielen.

Unsere Jungs legten auch gut los und erarbeiteten sich Vorteile. Robin, wegen seiner Schnelligkeit der Angstgegner von Ronnenberg, prüfte bereits in der ersten Minute den Torwart. Drei Minute später machte er es besser. Er zog an der linken Seite an allen Gegenspielern vorbei und versenkte den Ball im Netz. Sein Name ist mittlerweile Programm.

Aber auch die Ronnenberger hatten ihre Chancen, wenn auch nicht so klare wie wir. Nach einem Eckball stand es dann auch in der 6. Minute 1:1. Der Eckball wurde gut geschossen und landete direkt im Winkel. Ein tolles Tor des Gegners!

Das kampfbetonte Spiel spielte sich nun vermehrt im Mittelfeld ab und es gab für uns in der 12. Minute nur noch den Pfostenschuss von Robin zu verzeichnen.

Somit mussten wir gegen den TSV Saxonia antreten. Leider auch nach nur knapp 10 Minuten Pause. So wurden die Jungs wieder schnell fitgemacht und eingewiesen, die beiden Scharf- bzw. Weitschützen gut zu decken und nicht zum Schuss kommen zu lassen. Außerdem stellten wir im Tor um und liessen Luca zwischen die Pfosten.

Die Jungs begannen wieder gut und liessen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. David prüfte in der zweiten Minute den Torwart. Der Ball wurde aber sicher gehalten. Das Spiel war auf hohem Niveau und wurde sehr körperbetont geführt.

In der 6. Minute schlief am diesem Tag zum ersten Mal die Abwehr und nach  einen Steilpass lief der Stürmer von der rechten Seite diagonal auf das Tor. Luca kam beherzt auf dem Tor und verkürzkte den Winkel, der Spieler umdribbelte ihn und schoss auf das leere Tor. Zu unserer Verwunderung ging der Ball an den linken Innenpfosten und sprang wieder heraus und zum Glück kam der nächste Stürmer zu spät und wir konnten die Situation bereinigen. Puh ! Glück gehabt.

In der 8. Minute dann der Treffer für uns durch Can-Selim. Ein Eckball von rechts wird von ihm satt unter die Latte gehämmert. Damit krönte er seine tollte Leistung in diesem Spiel. Damit war die Gegenwehr von TSV Saxonia gebrochen und wir erspielten uns weitere gute Chancen. In der 10. Minute scheiterte Robin am Torwart und in der vorletzten Minute hämmerte David den Ball über die Latte. Das wars dann auch und die Jungs und wir Eltern konnten uns über unsere zweite Finalteilnahme freuen.

Gegner war Ronnenberg, die den JSG Bordenau Poggenhagen besiegt hatten. Da Luca sich als Torwart bewährt hatte, durfte er weiterhin den Kasten hüten. Wir legten wieder gut los und konnten uns in der ersten Minute fast über ein Tor von Can-Selim freuen. Aber bereits in der zweiten Minute konnten wir zum ersten Mal im Finale jubeln. Ein fantastischer Treffer von Leon. Ein Eckball von rechts wird weit geklärt, Leon fasst sich von hinten ein Herz und nimmt den Ball direkt mit seinem linken Fuß. Der Ball ging wie ein Strich unter die Latte.

In der selben Minute konnte Robin wieder von links durchbrechen. Sein Schuss ging aber links am Tor vorbei.

Das Spiel war hart umkämpft und es gab einige, aber zumeist unbeabsichtigten, Fauls. Einen davon nutze der Gegner mit einem schönen Freistoss von der Mittellinie. Da hatte Luca nichts zu halten.

In der 5. Minute haben wir mit Mann und Maus verteidigen müssen. Wir bekamen ca. 30 Sekunden den Ball nicht aus unserem Strafraum heraus, konnten aber die jeweiligen Schüsse immer abblocken.

In der 6. Minute hatte unser Torwart Eki seinen Einsatz als Feldspieler und hatte in der 8. Minute seine große Chance zu seinem ersten Treffer. Bei dem Pass von Robin kam er nur wenige Zentimeter zu spät - trotz beherztem Einsatz.

In der 11. Minute dann der erlösende Treffer durch Robin. Einen gut geschlagegenen Eckball konnte er mit seiner Rückpatie ins Tor bugsieren. Tor ist Tor. Weitere zwei Minuten später hatten wir nach einem guten Zusammenspiel zwischen David und Can die Chance auf 3:1 zu erhöhen, aber der Schuss ging drüber. Macht nichts, denn kurz darauf war schluss und wir bejubelten unseren zweiten Turniersieg.

Es heisst, dass die Offensive Spiele und Verteidigung Meisterschaften gewinnt. So war es heute auch. Unsere Verteidigung um Malte, Leon, Cedric und Kerem haben heute und eigentlich die letzten Wochen bombenspiele hingelegt und die Stürmer meistens im Griff gehabt. Sie gingen im jeden Zweikampf rein und haben niemals zurückgezogen. Respekt !

Gruppenphase

MTV Meyenfeld - TV Jahn Leveste

2:0

 

1:0 (7. Min, David)

2:0 (13. Min, David)

 

 

MTV Meyenfeld - SG Ronnenberg 05

1:1

 

1:0 (4. Min Robin)

1:1 (6. Min)

Halbfinale

MTV Meyenfeld - TSV Saxonia

1:0

 

1:0 (8. Min, Can-Selim)

 

Finale

MTV Meyenfeld - SG Ronnenberg 05

2:1

1:0 (2. Min, Leon)

1:1 (3. Min)

2:1 (11. Min, Robin)

 

Wir möchten uns ganz herzlich beim SV Gehrden für das gute Turnier bedanken.


25.06.2011

Hattrick-Sommer-Cup SV Lindwedel-Hope

Platz 4

Spieldauer: 10 Minuten

Spieler:

Ekrem,Kerem,Leon,Robin,Nils,David, Can-Selim, Cedric, Malte

Gastspieler:

Luca aus der F1

 

Gruppe A

Gruppe B

Gruppe C

Gruppe D

SV Lindwedel-Hope 1

Sportfr. Anderten

SG Blau Gelb Elze

SSV Rodewald

SV Germania Helstorf

TUS Altwarmbüchen

DJK Sp. Langenhagen

SC Langenhagen

MTV Engelbostel-Sch.

SV Wacker Osterwald

SG Gümmer/Dedensen

TSV Stelingen

MTV Meyenfeld

SV Lindwedel-Hope 2

TV Mandelsloh

SV Sorgensen

Nach dem ersten Platz im 5. Stelinger Wald Cup in der letzten Wochen ging es heute nach Lindwedel. Auch für diesen Tag war Regen angesagt, der aber kurz vor den Spielen aufgehört hat, so dass wir ein angenehmes Fussballwetter hatten.

Wir haben heute einen guten 4. Platz erreicht. Mit ein bissschen besserer Chancenauswertung wäre heute sicherlich mehr drin gewesen. Wir sind dennoch sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

In die Gruppenphase sind wir optimal gestartet und führten gegen SV Germania Helstorf nach 2 sehr gut ausgespielten Angriffen bereits nach der ersten Minute mit 2:0. Die Torschützen waren David und Luca, die mustergültig von Robin bedient wurden. Damit war das Spiel eigentlich schon entschieden, bevor es begonnen hatte. In der 7. Minute konnte der überragende Robin nach einem guten Pass von Nils zum 3:0 einschiessen. Helsdorfs einzige gute Chance ging in der 8. Minute nach einem Angriff über rechts an den linken Pfosten. Die Atwort kam prompt. Auch Leon prüfte die Standfestigkeit der Tore.

Im zweiten Spiel gegen Lindwedel I waren die Jungs nicht richtig auf dem Platz. Es wurde zwar hart gekämpft, aber etwas zwingendes kam dabei nicht heraus. Außerdem standen sich die Jungs gegenseitig auf den Füßen. So kam es, wie es eigentlich kommen mußte. Der Gegner bekam an der Mittellinie den Ball und lief in der letzten Minute von links diagonal auf das Tor zu. Glücklicherweise war Ekrem schnell aus dem Tor und konnte den Stürmer , wenn auch unbeabsichtigt, durch ein Faul am Schuss hindern. Der fällige Freistoss war hart geschossen. Gott sei Dank hat der Schütze den richtigen getroffen. Malte ist bekannt dafür, dass er keine Schmerzen kennt
.


Im letzten Gruppenspiel gegen Engelbostel haben wir durch Robin in der 2. Minute das 1:0 geschossen und konnten das Spiel etwas ruhiger angehen.
Es wurde wieder besser kombiniert und die Jungs erarbeiteten sich viele Chancen. In der 6. Minute konnte David durch ein schönes Dribling das 2:0 schiessen. Damit war das Spiel entschieden und unser Gruppensieg perfekt.

In der Zwischenrunde mussten wir gegen den ersten und den zweiten aus der Gruppe C (SG Blau Gelb Elze und SG Gümmer/Dedensen) spielen. Die Punkte und Tore gegen unseren Gruppenzweiten Helstorf konnten wir in die Zwischenrunde mitnehmen, so dass wir mit Dedensen mit 3 Punkten in die Zwischenrunde gestartet sind und einen kleinen Vorteil hatten.

Diesen konnten wir leider nicht nutzen. Im ersten Spiel in der Zwischenrunde gegen Blau Gelb Elze waren wir zu harmlos. Bereits in der ersten Minute musste Ekrem alles geben, um einen guten Schuss zu halten. Die einzig gute Chance hatten wir in der dritten Minute, als Robin einen Abstoss vom gegnerischen Torwart abfing, aber den Ball über das Tor schoss.

So mussten wir gegen den starken Gegner aus Dedensen gewinnen, die überraschend gegen Helstorf verloren hatten, um das Finale zu erreichen oder auf Schützenhilfe von Blau Gelb Elze hoffen. Eine schwere Aufgabe! Das Spiel war auf Augenhöhe und es gab am Anfang kleinere Chancen auf beiden Seiten. In der dritten Minute ging aber der Gegner nach einer Ecke in Führung. Dem Schützen fiel der Ball auf den Fuss. Gut gespielt!


Das auch wir gut spielen können bewies Leon, der auf der rechten Seite durchging und mustergültig auf David auflegte. Super Tor. Leider fiel kein weiteres Tor mehr. Wir gingen mit einem gerechten Unentschieden vom Feld und verpaßten das Finale.

Im kleinen Finale fehlte anfangs die Laufbereitschaft und die Unterstützung der Abwehr, so dass wir gleich unter Druck gerieten. Erst nach dem 0:1 Rückstand in der 2. Minute bäumten sich die Jungs auf und wir bekamen die Oberhand. In der 4. Minute scheiterte Robin mit einem Freisstoss am überragenden Torhüter aus Langenhagen. Weitere gute Schüsse gingen leider entweder über oder neben das Tor oder wurden von Tortwart entschärft. In den letzten Minuten hatten wir mit Luca eine weitere Freistossmöglichkeit.
Leider drüber. Somit blieb uns nur der undankbare 4. Platz, mit dem wir - wie bereits erwähnt - sehr zufrieden sind.
 

Gruppenphase

MTV Meyenfeld - SV Germania Helstorf

3:0

 

1:0 (1. Min, David)

2:0 (1. Min, Luca)

3:0 (7. Min, Robin)

 

 

MTV Meyenfeld - SV Lindwedel-Hope I

0:0

 


 

MTV Meyenfeld - MTV Engelbostel-Sch.

2:0

 

1:0 (2. Min Robin)

2:0 (6. Min David)

 

Zwischenrunde

MTV Meyenfeld - SG Blau Gelb Elze

0:0

 


 

 

MTV Meyenfeld - SG Gümmer/Ded.

1:1

 

0:1 (3. Min)

1:1 (7. Min David)

Spiel um Platz 3

MTV Meyenfeld - SC Langenhagen

0:1

0:1 (2. Min) 

 

 

Wir möchten uns ganz herzlich beim SV Lindwedel-Hope für das sehr gute Turnier bedanken. Die Organisation war top. Einziges Manko war leider die zu kurze Spielzeit von 10 Minuten.


24.06.2011

Benefizspiel für Dieter Nolte beim TSV Havelse

Spieldauer: 20 Minuten

Spieler:

Ekrem,Kerem,Leon,Robin,Nils,David, Can-Selim, Cedric, Malte

Gastspieler:

Luca aus der F1

Wir wurden beim Stelinger Waldcup kurzfristig von unseren Freunden aus Havelse gefragt, ob wir bei einem Benefitzspiel ein kleines Turnier mit 4 Mannschaften spielen möchten. Trotz der Tatsache, dass wir am Wochenende 2 Turniere vor uns hatten, waren alle Eltern sofort bereit, zu helfen uns so begaben wir uns ins Wilhelm-Langrehr-Stadion in Havelse.

Es ging allen nicht um das Ergebnis uns so zeigten uns die Jungs einen guten Fußball mit schönem Passpiel und tollen Toren bei schönstem Fußballwetter. Wir hatten aber das riesige Glück, dass wir just in den 40 Minuten gespielt hatten, wo die Sonne schien. Sonst hat es, wie letzte Woche in Stelingen, aus Kübeln geregnet.

 

Wir bedanken uns bei TSV Havelse  und HSC Hannover für die schönen Spiele.


21.06.2011

Zeitungsbericht zum 5. Stelinger Wald Cup

 


19.06.2011

5. Stelinger Wald Cup

Gruppe "F2"

Platz 1

Spieldauer: 14 Minuten

Spieler:

Ekrem,Kerem,Leon,Robin,Nils,David, Can-Selim, Cedric, Malte

Gruppe A

Gruppe B

TUS Garbsen

MTV Meyenfeld II

SV 06 Lehrte II

SG Ronnenberg 05

TSV Godshorn IV

TSV Isernhagen I

TSV Stelingen II

TSV Berenbostel

Der Sonntagmorgen begann wie im Wetterbericht angekündigt sehr regnerisch und leider hielt der Regen auch den ganzen Tag an. Durch unsere neuen Regenjacken waren wir aber gut gerüstet und während andere Baden gingen, spielten wir - auf sanften Druck unserer Mütter - einfach einige Spiele mit den Regenjacken. Und das recht erfolgreich!

Die Jungs haben endlich das volle Potential ausgeschöpft und  verdient nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung den ersten Turniersieg eingefahren. Ich denke, dass mit solch einer Leistung in Zukunft öfter mit den Jungs zu rechnen ist.

Im ersten Spiel hatten wir die starke Truppe aus Berenbostel vor der Brust, die uns in den letzten Pflicht- und Freundschaftspielen immer Probleme bereitet hatten und wir immer das Nachsehen hatten. So fing das heute eigentlich auch an. Bereits in der 2. Minute lagen wir durch ein gefühltes Eigentor in Rückstand. Ein Kullerball aus der Strafraumgrenze wurde hintereinander durch 2 Abwehrspieler durchgelassen und auch Eki sah da nicht gut aus. Gut, es regnete und der Ball kann dabei schwerer eingeschätzt werden, aber das war völlig unötig. Glücklicherweise konnten wir postwendend durch Robin den Ausgleich schiessen. Bis zur 12. Minute gab er reichlich Chancen auf beiden Seiten und unser ehemaliger Spieler Maurice hatte seine liebe Mühe mit David - der kennt bekanntlich keine Freunde. Deshalb haut er mal eben mit seinem schwächeren rechten Fuß den Ball in den Winkel. Die letzten 2 Minuten konnten wir dann durch gute Abwehrleistung unbeschadet überstehen, so dass wir mit einem Sieg in das Turnier gestartet sind.

Im zweiten Spiel gegen SG Ronnenberg 05 durften Ekrem und Kerem gegen Ihren Cosenk antreten. Die Verwandschaftsverhältnisse wurden für 14 Minuten ausgeblendet und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe - mit leichtem Übergewicht für uns. Es gab diverse Chancen auf beiden Seiten, die aber allesamt vergeben wurden. In der letzten Spielminute fiel dann doch der Siegtreffer durch Robin, der einen Pass von David verwerten konnte.

Im letzten Gruppenspiel gegen Isernhagen ging es um den Gruppensieg, da auch Isernhagen beide Spiele gewonnen hatte. Im letzten Aufeinandertreffen vor einer Woche hatten wir mit 1:2 das Nachsehen gehabt und es war uns klar, dass es ein schweres Spiel werden würde. Erschwert wurde es dadurch, dass wir auch das dritte Spiel gegen den Wind spielen durften. Beide Mannschaften haben stark gespielt, das bessere Ende hatten aber wieder die Isernhagener, die in der 7. Minute das Siegtor geschossen haben.

Durch die Niederlage mussten wir gegen den Gruppenersten der Gruppe A spielen und das war kein geringerer als TUS Garbsen. Eine sehr starke Truppe mit einem kleinen quirligen Stürmer und einem weiteren starken Spieler in der Abwehr. Wir mussten mal wieder gegen den Wind spielen und konnten das Spiel bis zur 5. Minute sehr offen gestallten, kamen aber des öfteren in Bedrängnis. In der 5. Minute war es aber soweit und wir lagen mal wieder mit 0:1 hinten. Glücklicherweise konnte wiederum Robin nach einem Zuckerpass von David postwendend ausgleichen. Robin war zur keiner Zeit wegen seiner Schnelligkeit von seinen diversen Gegenspielern aufzuhalten. Leider hat er aber oft nicht den direkten Weg zum Tor gesucht und sich abdrängen lassen. Die restliche Spielzeit haben wir torlos überstanden und es kam zum 8m-Schiessen. Die vielen im Training spielerisch eingestreuten 8m-Schiessen haben sich gelohnt. David und Nils haben sicher verwandelt und als der zweite Schütze aus Garbsen den Ball an die Latte geschossen hatte, hatte Leon alles auf der linken Klebe. Der Ball ging aber drüber und so hatte unser 4. Schütze Can-Selim die Chance auf seinen ersten Treffer am heutigen Tag. Und die hat er genutzt - und wie. Ein satter Schuss in den linken Winkel. Als der nächste Schütze den Ball an den linken Pfosten nagelte, kannte der Jubel keine Grenze. Da auch die F1 sich das Spektakel nicht entgehen ließ, wurde es auch sehr laut!

Im Finale wartete auf uns der TSV Isernhagen, die den TSV Stelingen besiegt hatten. Durch taktisches Positionieren hat sich Ekrem in das richtige Tor gestellt und somit durften wir endlich im 5. Spiel mal mit Rückenwind spielen. Es war deshalb so wichtig, da es auch weiterhin regnete. Der Gegner wollte das Spiel schnell für sich entscheiden und hatte sich auf Weitschüsse eingestellt. Bereits nach 30 Sekunden mussten wir 2 mal dem Atem anhalten als die Schüsse links am Tor vorbei gingen. Und es war immer der gleiche Schütze - die Nummer 10. Unser Abwehrspezialist Leon bekam eine Sonderaufgabe und ab dann war Ruhe mit den Weitschüssen. Auf beiden Seiten entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel mit sehr guten Chancen auf unserer Seite. Die Schüsse gingen leider alle vorbei. So kam es, dass Isernhagen durch eine Unachtsamkeit in der Verteidigung bzw. im Tor in der 8. Minute mit 1:0 in Führung ging. Die Jungs steckten aber nicht auf und erspielten sich weiter gute Chancen, die wir aber leichtfertig vergeben haben. Langsam lief uns die Zeit davon.

Als dem laufstarken Robin die Puste ausging, durfte sein Zwilling Leon in die Offensive und hat uns bereits mit seinem ersten Angriff in der 13. Minute in einen Freudentaumel gestürzt.

Danach folgte ein wahrer Krimi. Gleich nach dem Anstoss fasste sich der 10ner ein Herz und setzte einen Kracher an die Unterlatte. Den nach unten auf der Linie aufsetzenden Ball konnte Ekrem mit einiger Mühe festhalten. Während die Isernhagener Spieler und Zuschauer lautstark protestierten, nahm sich diesesmal David ein Herz und schloss einen schönen Angriff mit einem Schuss in den rechten Winkel ab. Was für ein Gefühl. Innerhalb von zwei Minuten ein Spiel gedreht und in der letzten Minute führten wir plötzlich mit 2:1.

Der schiedrichter hat jedoch eine Minute länger spielen lassen und in dieser Zeit mussten wir noch 2 brenzlige Situationen überstehen. Doch wir konnten mit Geschick und bisschen Glück den Sieg über die Zeit retten. Der Jubelschrei der Kinder anschließend war unbeschreiblich und ging unter die Haut.

Toll gemacht Jungs. Wir Eltern sind stolz auf Euch!

Das tolle Ergebnis wurde durch den 1. Platz unserer F1 abgerundet, die bereits zum 3. mal hintereinander den Stelinger Wald Cup gewonnen haben. Das muss erstmal einer nachmachen.

Gruppenphase

MTV Meyenfeld - TSV Berenbostel

2:1

 

0:1 (2. Min)

1:1 (3. Min, Robin)

2:1 (12. Min, David)

 

 

MTV Meyenfeld - SG Ronnenberg 05

1:0

 

1:0 (14. Min Robin)

 

MTV Meyenfeld - TSV Isernhagen

0:1

 

0:1 (7. Min)      

 

Halbfinale

MTV Meyenfeld - TUS Garbsen

1:1

 

3:2

 

0:1 (5. Min) 

1:1 (6. Min, Robin)

 

1:0 David

1:1

2:1 Nils

2:1 (Lattenschuss)

2:1 Leon (drüber)

2:2

3:2 Can-Selim

3:2 (Pfostenschuss)

 

Finale

MTV Meyenfeld - TSV Isernhagen

2:1

0:1 (8. Min) 

1:1 (13. Min, Leon)

2:1 (14. Min, David)

  

Wir möchten uns ganz herzlich beim TSV Stelingen für das sehr gute Turnier bedanken und freuen uns schon auf den 6. Stelinger Wald Cup.


11.06.2011

Isernhagen- Cup 2011

Platz 12/14

Spieler:

Ekrem,Kerem,Leon,Robin,Nils,David, Can-Selim, Cedric

Gruppe A

Gruppe B

JSG Beckedorf/Lindhorst

FC Neuwarmbüchen

MTV Meyenfeld I

SG Gümmer/Dedensen

TSV Fortuna Sachsenross

1. FC Wunstorf

SV 06 Holzminden

MTV Meyenfeld II

ATC'65 I Hengelo

SV Almelo II

TSV Bemerode I

TSV KK I

Sparta Enschede I

TSV Isernhagen I

Der Isernhagen - Cup 2011 war sehr stark besetzt - sogar mit 3 Mannschaften aus Holland. Wir hatten uns zwar nach der starken Leistung beim Turnier von OSV Hannover etwas mehr versprochen, sind aber dennoch mit dem 12. Platz zufrieden.

Durch das Fehlen von Malte mussten wir in der Abwehr umstellen und das hat in den ersten beiden Spielen nicht gut funktioniert. In beiden Spielen haben wir in den ersten 3 oder 4 Minuten gleich mehrere Tore kassiert, weil die Abwehr zu weit aufgerückt war und überrannt wurde.

Unser neuer Spieler Cedrik hat sich gut eingefügt und gegen den starken Gegner Isernhagen das Tor zur Führung geschossen.

 

Gruppenphase

MTV Meyenfeld - 1. FC Wunstorf

0:3

 

0:1 (2. Min)

0:2 (3. Min)

0:3 (4. Min)

 

 

MTV Meyenfeld - SG G./Dedensen

0:3

 

 

0:1 (1. Min)

0:2 (4. Min)

0:3 (11. Min)

 

 

MTV Meyenfeld - TSV Isernhagen

1:2

 

 

1:0 (2. Min, Cedrik

1:1 (10. Min) 

1:2 (14. Min)

 

MTV Meyenfeld - FC Neuwarmbüchen

2:0

 

1:0 (4. Min, Robin)

2:0 (5. Min, Robin)

 

MTV Meyenfeld - TSV KK I

0:1

 

0:1 (14. Min)
 

MTV Meyenfeld - SV Almelo II

2:1

1:0 (5. Min, Robin

1:1 (6. Min) 

2:1 (13. Min, Robin)

 

Platz 11 bis12

MTV Meyenfeld - ATC'65 I Hengelo

0:4

 

0:1 (3. Min)

0:2 (4. Min)

0:3 (8. Min)

0:4 (11. Min)

Wir möchten uns ganz herzlich beim TSV Isernhagen für das gute Turnier bedanken. Die Wartezeite zwischen den Spielen war allerdings zu lang (z.T. 1,5 Stunden).

 


03.06.2011

7. Bothfelder Jugendpokal (OSV Hannover)

Platz 6/16

Spieler:

Ekrem,Kerem,Malte,Leon,Robin,Nils,David, Can-Selim, Tyron

 

Gruppe A

Gruppe B

Gruppe C

Gruppe D

OSV Hannover I

OSV Hannover III

OSV Hannover II

SV Croatia

TSV Salzgitter

Polizei SV

FC Verden 04

Kleeblatt Stöcken

SC Langenhagen

SV Arminia

TSV Bemerode

HSC Hannover

TUS Ricklingen

VfB Wülfel

MTV Meyenfeld

Fortuna Sachsenroß

 

Nach der gestrigen langen und fussballreichen Saisonabschlussfeier hatten wir heute ein ungutes Gefühl im Bauch.
 
Die Jungs schienen uns nicht ganz auf der Höhe zu sein und müde wirkten sie Alle. Das haben wir auch in den ersten beiden Spielen gemerkt. Die Kinder waren nicht konzentriert genug und ließen allzu oft den Gegner ungedeckt.
 
Im weiteren Verlauf des Turniers haben die Jungs aber gezeigt, dass sie doch nicht kaputtzukriegen sind. Es wurden alle Zweikämpfe angenommen, in der Abwehr wurde komprimislos agiert, im Sturm haben wir auch viele gute Pässe gesehen, die auch mit Toren abgeschlossen wurden.
 
Alle Jungs haben heute ingsgesamt einen klasse Fussball abgeliefert. Dennoch möchte unseren kleinsten hervorheben. Can-Selim hat endlich auch im Spiel gezeigt, was er kann. Weiterhin möchte ich unseren Gastspieler und Jocker Tyron aus der F1 hervorheben, der mehrmals kurz nach seiner Einwechselung getroffen hat.
 

Gruppenphase

MTV Meyenfeld - TSV Bemerode

2:3

 

0:1 (2. Min)

1:1 (5. Min, Robin)

1:2 (7. Min)

2:2 (12. Min, Leon)

2:3 (13. Min)

 

 

MTV Meyenfeld - FC Verden 04

1:0

 

1:0 (6. Min David)

 

MTV Meyenfeld - OSV Hannover II

6:1

 

 

0:1 (4. Min)      

1:1 (5. Min, David

2:1 (8. Min, Tyron

3:1 (12. Min, ET)      

4:1 (13. Min, Can)    

5:1 (14. Min, Tyron)

6:1 (15. Min, David)      

 

Platz 1 bis 8

MTV Meyenfeld - HSC Hannover

0:2

 

0:1 (4. Min)

0:2 (9. Min)

Platz 5 bis 8

MTV Meyenfeld - SV Arminia

3:1

0:1 (9. Min, 8m) 

1:1 (11. Min, Tyron)

2:1 (13. Min, Can, 8m)

3:1 (14. Min, Can) 

 

Platz 5 bis 6

MTV Meyenfeld - TSV Bemerode

1:1

0:1

 

0:1 (9. Min)

1:1 (13. Min, Tyron)

8m-Schiessen


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wir möchten uns ganz herzlich beim OSV Hannover für das super Turnier bedanken. Die 4 Spielplätze waren einmalig und die Organisation super.
Alle Mannschaften hatten nach ihrem Spiel nur ein Spiel Pause. Die Schiedrichter haben alle sehr gut und fair gepfiffen.       

13.03.2011

MTV Meyenfeld F4

Platz 3/6

Spieler:

Ekrem,Kerem,Maximilian,Malte,Leon,Robin,Nils,David, Can-Selim

Teilnehmer

MTV Meyenfeld IV

MTV Meyenfeld II

SV Scharrel II

TSV Berenbostel II

Velber/Harenberg

TSV Luthe IV

 

Modus: Jeder gegen Jeden
 

TSV Luthe IV - MTV Meyenfeld II
0:3
David(2x), Leon
 
 
MTV Meyenfeld II - Velber/Harenberg
1:0
David
 

MTV Meyenfeld II - TSV Berenbostel
0:1
 
 
MTV Meyenfeld II - SV Scharrel II
0:0
 
MTV Meyenfeld - MTV Meyenfeld IV
1:1
Can-Selim
 
 

Platzierung

1. MTV Meyenfeld IV / TSV Berenbostel II

3. MTV Meyenfeld II

4. SV Scharrel II

5. Velber/Harenberg

6. TSV Luthe IV

 

Bei einem Teilnehmerfeld von durchweg 2003er Mannschaften konnte es heute für uns als reiner 2002er Jahrgang nur ein Ergebnis geben: Platz 1.
Dass wir es wiederum nicht nach ganz vorne geschafft haben, liegt zum größten Teil an unserer katastrophalen Chancenauswertung und an unserer Ballverliebtheit.

Es wurde zu wenig zusammengespielt (die ersten beiden Spiele ausgenommen) und auch die Positionen wurden - auch nach mehrmaligen Hinweisen - nicht eingehalten.

In der Verteidigung haben wir gut gestanden und wenig Torschüsse zugelassen.

Wir gratulieren unserer F4 zum Co-Turniersieg. Sie haben sich unter Hannes sehr entwickelt.

Wir bedanken uns bei unserer F4 für die sehr gute Organisation und  bei den zahlreich erschienenen Zuschauern. 


05.03.2011

TSV Havelse

Platz 8/10

Spieler:

Ekrem,Kerem,Maximilian,Malte,Leon,Robin,Nils,David

Gruppe A

Gruppe B

TSV Havelse II

TSV KK

MTV Meyenfeld

TSV Stelingen

TUS Seelze

TSV Havelse   

Fortuna Sachsenroß

Mozaik Spor

SC Langenhagen

TuS Westercelle   

 

 Gruppenphase 

TSV Havelse II - MTV Meyenfeld
1:2
Nils, David
 

  
 
MTV Meyenfeld - TUS Seelze
0:1

 
 
 
MTV Meyenfeld - Fortuna Sachsenroß
0:4
 
 
 
SC Langenhagen - MTV Meyenfeld
0:1
David
 

 

Platzierungsspiel

 MTV Meyenfeld  - Mozaik Spor

1:1
David
 
8-m Schiessen
2:3
Nils, David
Im Tor Ekrem (1x gehalten)
 


Das Turnier heute hat wieder unsere Schwächen aufgezeigt. Wir spielen zu ballverliebt und geben den Ball nicht an den besser postierten Spieler ab. Das liegt aber nicht daran, dass die Kinder nicht wollen, sondern weil sie den Kopf nicht hochbekommen.
 
Außerdem werden die Positionen nicht konsequent eingehalten. Das erschwert das Passspiel. Desweiteren schiessen wir zu wenig auf das Tor. So kann man zwar einige Spiele gewinnen, aber ein Turnier wird dadurch nicht gewonnen. Daran müssen wir weiter arbeiten!
 
Es gibt natürlich auch viel positives zu berichten. Die technischen Fähigkeiten der einzelnen Spieler hat sich erheblich gebessert und auch von den eher reservierteren Spielern wird nun der Zweikampf konsequent angenommen. Auch versuchen unsere Abwehrspieler sich ins Angriffsspiel einzubinden. Das sieht phasenweise sehr gut aus !

Nächste Woche spielen wir beim Hallenturnier unserer F4 und können danach ,wenn das Wetter mitspielt, endlich an der frischen Luft gegen den Ball treten.
 

Platzierung

1. Fortuna Sachsenroß 

2. TUS Seelze

3. TSV Stelingen

4. TSV Havelse

5. SC Langenhagen

6. TuS Westercelle

7. Mozaik Spor

8. MTV Meyenfeld

9. TSV Havelse II   

10. TSV KK (n.A.)

 

Can-Selim konnte heute krankheitsbedingt nicht teilnehmen. Wir wünschen ihm gute Besserung.

Wir bedanken uns bei TSV Havelse für die gute Organisation und  bei den zahlreich erschienenen Zuschauern. 


19.02.2011

Winter-Cup 2011 (TSV Stelingen)

Platz 7/10

Spieler:

Ekrem,Kerem,Can-Selim,Malte,Leon,Robin,Nils,David

Lukas als Aushilfe (2 Spiele)

Gruppe A

Gruppe B

TSV Stelingen

TSV Berenbostel

Wacker Osterwald

MTV Meyenfeld

TSV Luthe

TUS Garbsen    

TUS Altwarmbüchen

TSV Godshorn

Eint. Hannover

SV Suttorf    

 

 Gruppenphase 

TSV Berenbostel - MTV Meyenfeld
3:0

  
 
 

08.01.2011

1. Haster Jugendfussballturnier

Spieler:

Ekrem,Kerem,Maximilian,Can-Selim,Malte,Leon,Robin,Nils
 

Nach der dreiwöchigen Ferienpause waren wir heute zum 1. Haster Jugendfussballturnier eingeladen. Die Mannschaften waren in 3 Gruppen mit jeweils 3 Mannschaften aufgeteilt.

Gruppe A

Gruppe B

Gruppe C

JSG Haste/ Riehe I

Meyenfeld I

Luthe

Meyenfeld II

Bad Nenndorf II

Ahlem

Sachsenhagen II

TSV Krähenwinkel III    

JSG Haste/Riehe II             

 

Nach der Gruppenphase wurden die Plätze folgendermaßen ausgespielt:

  • Gruppenersten  : Platz 1 bis 3
  • Gruppenzweiten : Platz 4 bis 6
  • Gruppendritten : Platz 7 bis 9
 
Gruppenphase
 
JSG Haste/Riehe I - MTV Meyenfeld II
0:0

 
MTV Meyenfeld II - Sachsenhagen II
3:0
Leon (2x) , Robin

 

Platzierungsspiele

MTV Meyenfeld II - Bad Nenndorf II
0:0

 

Ahlem - MTV Meyenfeld II
1:1
Robin

Wir haben heute nach tollen und spannenden Spielen ohne Niederlage und nur mit einem Gegentor uns einen guten 5. Platz erspielt. Mit etwas mehr Effizienz beim Abschluss wäre deutlich mehr drin gewesen, aber wir sind dennoch mit dem Ergebnis sehr zu frieden.

Den ersten Platz hat sich unsere F1 nach einem spannenden 8m - Schiessen gesichert. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Wir möchten uns bei Haste für die sehr gute Organisation bedanken !


18.12.2010

Sparkassenpokal Zwischenrunde 1A (2. Spieltag)
%


05.12.2010

Sparkassenpokal Zwischenrunde 1A (1. Spieltag)

Spieler:

Maximilian, Ekrem,Kerem,David,Can-Selim,Malte,Leon,Robin


Unsere Gegner mit ihren Platzierungen in der Vorrunde:

 

MTV Meyenfeld II - FC Rethen III
5:0
Leon (3x), Robin (2x)
 
 
Der Sieg war ohne große Anstrengung herausgespielt. Der Gegner war uns mit Ihrem 2003er Kader körperlich unterlegen, so dass das Spiel die meiste Zeit in der Hälfte von Rethen stattfand. Ich muss leider meine obige Ansage teilweise revidieren, denn herausgespielt war kaum etwas.  Es fand kein Zusammenspiel statt, da wir zu linkslastig gespielt haben und die Positionen nicht eingehalten wurden. In diesem Spiel hat David krankheitsbedingt nicht gespielt.
 
 
TSV Krähenwinkel/K III -  MTV Meyenfeld II
1:7
Robin (3x), David (2x), Can-Selim (1x), Eigentor
 
Nachdem David lange genug genervt hatte, kam er als Abwehrspieler doch noch zu seinem Einsatz. Er hat seine Sache auch angeschlagen ganz gut gemacht und 2 Tore geschossen und gezeigt, dass auch ein Abwehrspieler offensive Akzente setzen kann und auch muss.
 
Zum Spiel:
 
Der Gegner kam mit dem angeordneten Pressing in keinster Weise klar. Die meisten Abstösse landeten bei unseren Spielern.
Das Zusammenspiel war gegen Krähenwinkel deutlich besser.Es wurden viele gute Pässe gespielt, die auch mit  Toren abgeschlossen wurden.
 
Zu loben sind auch die Abwehrspieler. Sie haben Ihre Sache ganz gut gemacht und die Stürmer durch konsequentes Decken aus dem Spiel genommen. So fiel auch der Gegentreffer durch ein Weitschuss der mehrmals aufsetze und über Ekrem ins Tor "glitt".
 
 
 
 
 
MTV Meyenfeld II - SV Weetzen II
1:1
 Leon

Das Unentschieden gegen den SV Weetzen können wir fast wie eine Niederlage werten. Wir haben die ersten 10 Minuten nur auf ein Tor gespiet und klarste Chancen vergeben. Darunter waren mehrere 1:1 Situationen gegen den Torwart - allesamt neben das Tor gesetzt. Nach der frühen Führung konnten wir kein Tor nachlegen, so dass Weetzen nach einem Eckball zum schmeichelhaften Ausgleich kam. Durch das Gegentor waren die Jungs dann etwas verunsichert. Somit kam Weetzen auch vermehrt zu Torchancen, die aber von Ekrem vereitelt wurden.

In der letzten Minute hatten wir noch eine sehr gute Chance zur erneuten Führung. Auch diese haben wir großzügig "verschenkt".

Leon hat heute nach nur einer Trainingseinheit bombig eingeschlagen und hat gezeigt, was für ein guter Spieler er ist. Natürlich haben wir auch heute unseren Abwehrspieler Nils sehr vermisst. Wir wünschen ihm gute Besserung und sind guten Mutes, dass er am nächsten Spieltag mit von der Partie ist.

Nach dem ersten Spieltag haben wir uns eine gute Ausgangsposition erspielt und müssen am 18.12 noch gegen die etwas stärkeren Gegner antreten.

Wir bedanken uns bei SC Steinhude für die gute Organisation und  bei unseren mitgereisten Eltern und Grosseltern.


21.11.2010

Sparkassenpokal Vorrunde (2. Spieltag)

Spieler:

Maximilian, Kerem,David,Can-Selim,Malte,
Tyron-Alejandro,Robin,Nils-Henrik


MTV Meyenfeld II - SV Wacker Osterwald II
3:0
Tyron-Alejandro (3.), Nils-Henrik (9.), David (10.)
 
 
Gegen den SV Wacker Osterwald II, die mit einem 03/04er Kader angetreten sind, war ein Sieg Pflicht.
 
Die körperlich unterlegenen Osterwalder haben tapfer gegengehalten, konnten sich aber keine wirklichen Torchancen erspielen. Dazu war die aus der Not geborene Abwehr zu stark. Da Nils Barlage weiterhin krankheitsbedingt ausfällt und zudem unser Stammkeeper Ekrem kurzfristig auch wegen Krankheit passen musste, durfte sich unser Verteidiger Malte wieder im Tor auszeichnen. Die Position von Malte durfte unser Stürmer David ausfüllen.  Malte hat im Turnierverlauf klasse gehalten und auch die neuformierte Abwehr stand meistens bombenfest.

 

14.11.2010

Sparkassenpokal Vorrunde (1. Spieltag)

Spieler:

Ekrem, Maximilian, Kerem,David,Can-Selim,Malte,
Tyron-Alejandro,Robin,Nils-Henrik


MTV Meyenfeld II - MTV Meyenfeld III
1:2
David
 
Im Spiel gegen unsere spielstarke F3 waren wir über die meiste Spielzeit zu hektisch und zu ballverliebt. Der eine oder andere Pass hätte früher gespielt werden müssen und bei einigen Standardsituationen waren wir nicht ganz da. Konsequenterweise fiel auch der Siegtreffer für unsere F3 nach einem Eckball. Die Niederlage war unnötig, aber die Punkte bleiben in der Familie und somit war es nicht ganz so tragisch.

 
 
MTV Meyenfeld II - TSV Berenbostel II
3:0
David, Robin (2x)
 
Das Spiel gegen Berenbostel II war nach 30 Sekunden entschieden, denn da führten wir bereits mit 2:0. Leider konnten wir nur noch 1  Tor nachlegen, Chancen waren zu Hauf vorhanden, denn der Gegner kam mit dem Pressing nicht zurecht und die meisten Abwürfe vom Torwart landeten bei uns.



 
TSV Stelingen III - MTV Meyenfeld II
0:2
 David, Nils-Henrik

22.08.2010

TV Mandelsloh

Platz 7/10

Spieler:Ekrem, Nils, Kerem,David,Can-Selim,Pia,Maurice,Luca


Gruppenspiele

TSV Berenbostel - MTV Meyenfeld

3:0

Zu diesem Spiel fällt mir eigentlich nichts mehr ein. Das war ein Totalausfall der kompletten Mannschaft. Nach vorne ging absolut nichts. Soweit ich mich erinnere, wurde nicht einmal auf das Tor geschossen.

Das lag aber nicht an der Spielstärke des späteren Turniersiegers, sondern an der Arbeitstverweigerung unserer Spieler.

 

MTV Meyenfeld - Wacker Neustadt

5:0

Der Aufbaugegner kam zur rechten Zeit.Eine aus überwiegend 2003er bestehende Mannschaft, die Aufrund der körperlichen Unterlegenheit nicht den Hauch einer Chance hatte.

Wir haben deshalb über längere Phasen unsere etwas schwächeren Spieler eingesetzt. Die Kinder sollen Ihren Spaß haben und nicht abgeschossen werden.

Bereits nach 30 Sekunden hat Luca die Chance zur Führung.Sein Schuss geht aber drüber. Nach weiteren 30 Sekunden fällt das 1:0 für uns.

Ein Freisstoss von Luca wird von Maurice an den Pfosten geköpft, den Abpraller braucht David nur noch ins Tor zu schieben.

In der 4. Minute macht es Luca selbst. Ein Weitschuss hoch unter die Latte. Da gab es nichts zu halten.

Nur eine Minute später war das Spiel entschieden - Tor durch Maurice.

In der 12. Minute schafft David den Kunstschuss und verwandelt direkt eine Ecke und in der selben Minute kann Maurice nach einem Freistoss von Luca mit der Hacke abstauben.

Die Verteidigung bekam in diesem Spiel kaum was zu tun - anders als im ersten Spiel.


 

BG Elze - MTV Meyenfeld

2:1

Der erwartet starke Gegner auf Augenhöhe. Das Spiel war über die komplette Spieldauer ausgeglichen und beide Mannschaften haben sich zumeist im Mittelfeld neutralisiert.

Leider gingen die Elzer nach einem Abwehrfehler in der 6. Minute mit 1:0 in Führung.

Ein Freistoss aus dem Mittelfeld von David landet halblinks auf der Strafraumgrenze bei Luca, dessen feiner Schuss kracht ans Lattenkreuz - das war Pech.

Nur eine Minute später bekommen wir völlig unerwartet  das 0:2. Ein schwacher Abstoss landet direkt beim Gegner, der geht durch - keine Chace für die Abwehr, was zu retten.

Die Mannschaft hat aber nicht resigniert. Ein Kracher von David aus dem Mittelfeld geht direkt unter die Latte. Nur noch 1:2. Leider kam der Treffer zu spät und wir verloren das Spiel sehr unglücklich.

Das Spiel war vom Gegner sehr hart geführt, so dass nach dem Spiel bei mehreren Spielern die Tränen flossen.

Wird das extra trainiert ?

 

 

TSV Mariensee - MTV Meyenfeld

3:0

Von diesem Spiel hatten wir uns mehr erwartet. Leider haben wir uns wieder selbst besiegt.

Das 0:1 sehr kurios.

Wie oft soll man noch sagen, dass in der Abwehr der Ball immer aussen rausgespielt wird ? Wir machen es umgekehrt. Der Ball wird mustergültig von unserem Spieler in die Mitte gepasst. Eine super Vorlage - macht das bitte nächstes mal auf das gegnerische Tor.

Wir hatten diverse Chancen, auszugleichen. Leider wurden diese vergeben, so dass ein Aufsetzer über Ekrem zum 0:2 führt. Da eine Niederlage das Aus bedeutete, haben wir hinten aufgemacht und prompt das 0:3 kassiert.

Dennoch hatten wir am Schluss Chancen, zu verkürzen. 2x krachen Schüsse von Luca an den Pfosten - er mag wohl den klang.

Auch dieser Gegner hat sehr hart gespielt. So langsam geht  das  einem auf den Senkel.

 

 

Platzierungsspiel

MTV Meyenfeld - SV Lindwedel/Hoppe

3:1

Das Spiel um Platz 7 haben wir für uns entschieden.

Bereits in der ersten Minute wird ein Schuss von Maurice vom Torwart super pariert - den Nachschuss haut Luca drüber. In der 2. Minute paßt Luca musterglültig auf Maurice, der knapp vorbeischiesst.

In der 4. Minute fällt nach einem super Kombinationspiel das 1:0 für uns. Luca spielt von links den Ball auf David, der passt direkt in die Mitte auf Maurice. Dessen direkter Schuss geht links unten ins Tor.

Nur eine Minute später sind sich Abwehrspieler und Torwart nicht einig. Da sagt der Stürmer danke und es steht 1:1.

Dann haben wir Chancen im Minutentakt. In der 7. Minute geht ein Schuss von David über das Tor und eine Minute später macht es ihm Luca nach.

In der 9. Minute will Luca Torwart spielen und klärt den Ball mit der Hand. Der fällige Strafstoss geht rechtsoben über das Tor.

In der 10. Minute fällt das 2:1 für uns. Tor durch Maurice.

Eine Minute später macht Luca nach einem Konter das 3:1 und entscheidet somit das Spiel für uns.

Somit haben wir doch noch ein versöhnliches Ende.

 

 

Wir danken dem TV Mandelsloh für das Turnier und gratulieren gleichzeitig unserer F3 zu einem tollen 3. Platz - weiter so !


Kostenlose Homepage erstellt mit Web-Gear

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der Autor dieser Webseite. Verstoß anzeigen